Die "Weiße Villa", in der Nähe der heutigen Herrenbreite, blickt auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück.

BaubeginnIm Jahre 1903 wurde Sie von der Familie Bestehorn als Wohnsitz erbaut. Bauliche Elemente des barocken Jugendstils machten die Villa innerlich und auch äußerlich zu etwas Besonderem und Einzigartigem.

Bestehorn Villa

 

 

 

 

 

Zahlreiche Stuckelemente, bleiverglaste Fenster und aufwendig gearbeitete Holzintarsien machten und machen den Charme des Hauses aus.

Im Laufe der letzten Jahre verlor die denkmalgeschützte Villa jedoch etwas von ihrem Flair. Denn notwendige Restaurationsarbeiten konnten aufgrund mangelnder finanzieller Mittel nicht in ausreichendem Maße durchgeführt werden.

In der DDR-Zeit wurde das Gebäude für die Verwaltung der Deutschen Post genutzt. Seit 1995 stand das Haus leer, was durchaus bedauernswert war.

Ansicht Weiße VillaIm Jahre 2008 kaufte die Lebenshilfe Harzvorland gGmbH das vom Verfall bedrohte Haus und lies es aufwendig sanieren.

Mit der Errichtung einer Bildungs- und Begegnungsstätte in den geschichtsträchtigen Mauern dieses Gebäudes kann die Geschichte des Hauses weiter fortgeschrieben werden.

Info-Flyer zum Download